HCL Nomad Web im Verbund mit SafeLinx

Mobil mit HCL-Domino-Anwendungen arbeiten

Mit HCL Nomad ist ein Client verfügbar, der es Benutzern ermöglicht, von ihren mobilen Geräten und Web-Browsern aus mit HCL-Domino-Anwendungen zu arbeiten. Die technische Bereitstellung von HCL Nomad für Web-Browser erfordert die Verwendung des Produkts HCL SafeLinx. Wie HCL Nomad Web und HCL SafeLinx zusammenarbeiten. Was Sie über HCL Nomad Web und die HCL SafeLinx-Installation wissen müssen.

Arbeiten mit dem browser-basierten HCL Client: HCL Nomad Web

HCL Nomad für Web-Browser ist eine Progressive Web Application (PWA), die native Anwendungsfunktionen ermöglicht, z. B. unabhängig von Konnektivität und Bereitstellung eines Betriebssystemsymbols/-links. Der "code“ basiert jedoch auf dem HCL Notes Basic Client, so dass die HCL Notes Client Standard-Erweiterungen nicht implementiert sind.

Dabei werden folgende Web-Browser unterstützt:

  • Firefox 83 oder höher
  • Google Chrome 80 oder höher (allerdings blockiert Chrome "self-sigend“-Zertifikate des HCL SafeLinx Servers)
  • Microsoft Edge 85 oder höher

Ihr Vorteil ist, dass Sie nun ohne große Installationsroutinen schnell einen HCL-Client verwenden können.

Die technische Bereitstellung des HCL Nomad für Web-Browser  erfordert  die Verwendung des Produkts HCL SafeLinx.

HCL SafeLinx dient hier als die Reverse-Proxy-Komponente (z.B. in der DMZ) und ist das Bindeglied zwischen den mobilen Clients wie HCL Verse, Apple Mail-App, HCL Nomad Mobil oder auch dem neuen HCL Nomad für Web-Browser und dem HCL-Domino-Backend-System. Außerdem übernimmt HCL SafeLinx auch die Protokollübersetzung für die HCL Nomad Clients (TCP 443 auf 1352). Ein wichtiger Bestandteil für die Verwendung der HCL Nomad Clients (mobile und web) ist der Zugang zur HCL Domino Vault.

Was ist notwendig für die Nutzung von HCL Nomad für Web-Browser?

HCL Nomad Web und HCL SafeLinx arbeiten zusammen
HCL Nomad Web und HCL SafeLinx arbeiten zusammen

Übersicht über die Komponenten

Installation unter Linux oder Windows

  • Relationale Datenbank zur Datenhaltung für HCL SafeLinx
    • Linux: MySQL 8.0.20 oder DB2 Community Edition 11.5
    • Windows: MySQL 8.0.20, DB2 Community Edition 11.5, MS SQL 2016
  • HCL SafeLinx Server
  • HCL SafeLinx Administrator (Java OpenJDK 1.8 wird benötigt) für das Management und die Konfiguration des SafeLinx Servers
  • Ein SSL Zertifikat für den HCL SafeLinx Server, optimalerweise von Lets Encrypt oder von einer offiziellen CA
  • HCL Nomad für Webbrowser „static“ Dateien (können u.U. auch auf einem anderen Webserver liegen)
  • HCL SafeLinx Verbindung zu einem Verzeichnisdienst zur Benutzeranmeldung (in diesem Fall Domino LDAP)
  • HCL SafeLinx Verbindung zur HCL Domino IDVault Datenbank

Die genauen Voraussetzungen finden Sie hier: HCL SafeLinx 1.2 System Requirementsents.

Beispiel für eine HCL Nomad Web Ansicht

Gerne unterstützen wir Sie bei der Einrichtung von HCL Nomad für Web-Browser und HCL SafeLinx Server in Ihrer Umgebung.

Ihre Ansprechpartner

Anneliese Wasserer-Foerg
Geschäftsführerinedcom Software & Consulting GmbHKontakt
Wolfgang Meixner
Geschäftsführeredcom Software & Consulting GmbHKontakt

Kontaktieren Sie uns

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

* Pflichtfelder

Wir verwenden die von Ihnen an uns gesendeten Angaben nur, um auf Ihren Wunsch hin mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Dazu speichern wir Ihre Daten in unserem CRM-System. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.