Was hat Whisky-Destillation mit erfolgreichen KI-Projekten zu tun?

Kann eine KI Ihre Ideen umsetzen? Prüfen Sie selbst mit dem AI Planner

Der Whisky mit der Bezeichnung "AI:01" stammt aus der Destillerie Mackmyra in Schweden und ist der erste Whisky, den eine Künstliche Intelligenz (KI) komponiert hat. Aus 70 Millionen möglichen Rezepturen hat die Destillerie die Variante Nummer 36 ausgewählt und eine limitierte Auflage von 5.000 Flaschen hergestellt. Aus diesem spannenden Referenzprojekt zu KI beziehungsweise AI ist nicht nur ein einzigartiger Whisky entstanden, der viele Preise gewonnen hat, sondern auch ein Toolbook zum Thema "Innovationen mit KI",  das neben vielen Hintergrundinformationen zur Künstlichen Intelligenz auch Benutzern und Fachabteilungen erlaubt, ihre innovativen Ideen auf KI-Fähigkeit selbst prüfen und aufbereiten zu können.

Ein klassischer Malt Whisky wird aus gemälztem Getreide gebrannt. Das Getreide wird zunächst eingeweicht, bevor man es keimen lässt, danach wird das Getreide auf Darrböden ("Kiln") mittels heißer Luft und manchmal auch (Torf-) Rauch getrocknet. Dadurch erhält der Whiskey rauchige und/oder torfige Aromen.

Das so entstandene Malz wird gemahlen, es entsteht eine Art Vollkornmehl ("Grist"), das mit heißem Wasser "ausgewaschen" wird, sodass eine weiße Flüssigkeit aus Wasser und der im Mehl enthaltenen Stärke entsteht. Diese Flüssigkeit ("Wort") wird nun in "Washbacks" mittels verschiedener Hefen zu einer Art Bier vergoren ("Wash").  Für die Weiterverarbeitung wird dieser bierähnliche, schwache Alkohol meistens zweimal, manchmal dreimal, destilliert. Der auf diese Weise gewonnene Whisky muss für mindestens drei Jahre in Eichenholzfässern lagern, um dann im Regelfall auf Trinkstärke verdünnt, kältefiltriert und abgefüllt zu werden.

Dabei entstehen unzählige mögliche Varianten. Je nach Getreide, Wasserqualität, Hefe, Keimdauer, Trocknungsdauer, Trocknungsluft, Destillierungsmethode, Mittelmenge der Destillierungsflüssigkeit, Herkunft und Vorfüllung der Fässer und Reifedauer schmeckt ein Whisky weich, rund, torfig, scharf, fruchtig, beerig, nach Eiche, Sherry, malzig, nach Zitrus, süsslich, nach Kräutern, nach Tang, ... In Schottland heisst es: Einen vollkommenen Whisky zu destillieren ist kein Geheimnis - es ist ein Mysterium! Es gilt also als hohe Kunst, einen Whisky zu komponieren oder vorherzusagen, welche Teile des Prozesses in welcher Veränderung zu welchem Ergebnis führen.

Eine Künstliche Intelligenz an der Seite des Master Blenders

Mackmyra AI:01 Intelligens wurde von einer Künstlichen Intelligenz kreiert. Er soll eine fruchtige Note mit einem Hauch von Karamell haben

Master Blender sind die Komponisten von Whiskys. Bei Mackmyra ist das Angela D’Orazio. Ihre Aufgabe ist es, neue und einmalige Whiskys zu kreieren, um die Marke bekannt zu machen - und dabei auch eine eigene Note zu setzen.

Bei einer Produkteinführung ist der erste Schritt die Recherche. Einfach alle Geschmacksrichtungen aller bekannten und trendigen Whiskys durchlesen sowie deren Rezensionen. Für eine KI (respektive AI) kein Problem. Angela D’Orazio wurde eine Künstliche Intelligenz zur Seite gestellt. Das Referenzprojekt von Microsoft basierte auf Microsoft Azure und Machine Learning Studio, das Training der KI übernahm die finnische TechFirma Fourkind. Der schwierige Teil war es, der AI beizubringen, wie Whisky geht. Aus den Komponenten Getreide, Wasser, Rauch, Gewürzen oder Torf, Destillationsprozessen, Fässertypen, Filtration und vielen Einflüssen mehr - entstanden 70 Millionen mögliche Rezepturen. Damit standen ganz neue Möglichkeiten offen. Eine davon, die  Rezeptur Nummer 36 kreierte ein einzigartiges Produkt. Der erste AI komponierte Whisky AI:01 wurde in einer limitierten Auflage von 5.000 destilliert und hat weltweit Preise gewonnen.

Die Künstliche Intelligenz beschreibt ihre Kreation so:

  • Nosing: Zitrus-Aromen, etwas Buchenrauch, Vanille, Kräuter, frisches Obst
  • Tasting: leicht, süße Birnen, Thymianhonig, trocken, Zitrus, Vanillesüße, Malz, nussig, Kräuter, astringierend, etwas Rauch
  • Abgang: kurz, leichte Schärfe, leichte Bitterigkeit, Malz
     

Die Master-Blenderin nach dem ersten Test:

  • Nosing: Fruchtig und leicht süß mit Birnen, Äpfeln, Toffee-Sahne-Vanille, feinen Oloroso-Tönen und Zitrusfrüchten. Leichte Kräuternoten von Anis, Ingwer und weißem Pfeffer sowie Eiche folgen.
  • Tasting: Elegant mit Vanille und feinen Eichennoten. Wiederum fruchtige Anklänge von Zitrus- und Birnenaromen. Es folgen Kräutergewürze mit etwas Tabak und einem Hauch von Rauch.
  • Abgang: Trocken, fruchtig und leicht salzig
     

Aus dem Projekt ist ein AI Planner entstanden

Das Arbeitsbuch zeigt Ihnen, wie Sie innovative Ideen auf KI-Fähigkeit prüfen und aufbereiten

Diese spannende Geschichte und Referenzprojekt von Microsoft diente der Firma Indeed Innovation als Inspiration, ein Toolbook zum Thema "Innovationen mit KI" zu verfassen. Denn viele Projekterfahrungen zeigen, dass es vielen Unternehmen schwer fällt, bei der Definition einer KI-Strategie die Benutzer mitzunehmen, zu vermitteln, was KI ist und was nicht, die Bedeutung von Daten darzustellen und daraus innovative KI-Ideen zu entwickeln. Genau das macht der AI Planner in dem Toolbook.
 
Es ist somit ein Arbeitsbuch mit vielen Hintergrundinformationen, das Benutzern und Fachabteilungen erlaubt, innovative Ideen auf KI-Fähigkeit selbst zu prüfen und aufbereiten zu können. Wir von edcom haben dabei unterstützt, diese Methode zu definieren und die technischen Ausführungen zu KI mit einfließen zu lassen.

Wir bieten dazu Workshops an - für Innovationen mit oder ohne KI. Sprechen Sie uns an.

Ihre Ansprechpartner

Anneliese Wasserer-Foerg
Geschäftsführerinedcom Software & Consulting GmbHKontakt
Wolfgang Meixner
Geschäftsführeredcom Software & Consulting GmbHKontakt

Kontaktieren Sie uns

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

* Pflichtfelder

Wir verwenden die von Ihnen an uns gesendeten Angaben nur, um auf Ihren Wunsch hin mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Dazu speichern wir Ihre Daten in unserem CRM-System. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.