Schlauer arbeiten im Bankwesen dank Social Intranet

Infolge der digitalen Transformation steht auch das Bankwesen vor zahlreichen Herausforderungen. Um im Wettbewerb mit der steigenden Zahl FinTech-Unternehmen Schritt zu halten, müssen Banken ihr Informationsmanagement optimieren. Dazu ist es wichtig, Daten schneller verarbeiten, analysieren und bewerten zu können. Das erfordert reibungslose interne Abläufe und eine geförderte Kollaboration zwischen verteilten Teams.

Ein integriertes „Social Intranet“ bietet eine ideale Grundlage für Banken, die den neuen Anforderungen gerecht werden wollen. Mehr Transparenz und besserer Wissensaufbau können für eine schnellere und qualifiziertere Informationsauswertung sorgen. Im Live Webcast mit COMPUTERWOCHE, IBM und edcom am Mittwoch, 30. November um 11 Uhr beantworten Ihnen Sprecher der IBM, der Sparda-Bank München und der edcom Software & Consulting GmbH live Fragen zu der Zukunft von Social Intranets im Bankwesen:

  • Was kann ein Social Intranet im Bankwesen konkret leisten?
  • Wie lässt sich ein Social Intranet gerade im Finanzsektor besser nutzen?
  • Weshalb sollten sich Banken jetzt dafür entscheiden, ihre Mitarbeiter mit modernen Kollaborations-Plattformen zu entlasten?
  • Mit welchen „Werkzeugen“, welcher Plattform entlasten Banken heute schon ihre Teams und verschaffen sich damit einen gewaltigen Vorsprung vor ihren Mitbewerbern?

Die Teilnehmer

Burtscher

Christoph Burtscher, Social Media Redakteur, Sparda-Bank München

Detlef Korus Computerwoche

Detlef Korus, Moderator und freier Redakteur für COMPUTERWOCHE

Dr. Peter Schütt IBM Deutschland GmbH

Dr. Peter Schütt, Leader Collaboration Solutions Strategy & Knowledge Management, IBM Deutschland GmbH

Jan Gröne edcom GmbH

Jan Gröne, Digital Workplace & Collaboration Solutions, edcom Software & Consulting GmbH